Vorwärtsstrategie im Jahr 2003 umgesetzt

Mitteilung vom 17.02.2004

In einem wirtschaftlich schwierigen Jahr konnte PostFinance, der Finanzbereich der Schweizerischen Post, über CHF 5 Mia. Neugeldzufluss verzeichnen. Der Bestand der Kundengelder beläuft sich damit auf rund CHF 33 Mia. Im letzten Jahr hat PostFinance mit dem Einstieg ins Kreditgeschäft einen wichtigen Meilenstein erreicht. Zudem wurden 147 neue, qualifizierte Stellen geschaffen.

Im Jahr 2003 konnte PostFinance einen Neugeldzufluss von CHF 5,1 Mia. verzeichnen. Damit erreicht der Bestand der Kundengelder rund CHF 33 Mia. Parallel zur Zunahme der Kundengelder nahm die Anzahl der Gelben Konten zu: im letzten Jahr sind bei PostFinance je gut 80'000 Postkonti (Zahlungsverkehr) und Depositokonti ("Sparkonti") eröffnet worden. Die Neugelder flossen im letzten Jahr vor allem in die Depositokonti. Verantwortlich für diese Tatsache war das im Vergleich zur Konkurrenz attraktive Angebot an entsprechenden Produkten. PostFinance erachtet den hohen Bestand an Kundengeldern als grossen Vertrauensbeweis seitens der Schweizer Bevölkerung.

147 neue Stellen bei PostFinance

Im Berichtsjahr wurden bei PostFinance 147 neue, qualifizierte Stellen geschaffen. Sie befinden sich v.a. in den Bereichen Distribution und Informatik. Ein grosser Teil der zusätzlichen Personaleinheiten ist bedingt durch den Ausbau der PostFinance Beratungscenter und der Online-Kanäle. Auch die Neulancierungen von Hypotheken für Privatkunden und Kreditprodukte für Kantone und Gemeinden waren für den zusätzlichen Personalbedarf verantwortlich. Damit geht der Finanzbereich der Post den umgekehrten Weg der Finanzbranche. In den letzten vier Jahren sind bei PostFinance rund 500 neue Stellen geschaffen worden.

Erfolgreicher Einstieg ins Kreditgeschäft

Seit Mai 2003 bietet PostFinance für Privatkunden drei Hypothekarmodelle an: Die Gelbe Hypothek fest mit Laufzeiten von zwei bis fünf Jahren, die Gelbe Hypothek dynamisch und eine Kombination von beiden. Auf Grund der Zinssituation waren zu Beginn vor allem die Festhypotheken begehrt. Per Ende 2003 hat PostFinance 1'500 private Hypothekarkredite mit einem Volumen von CHF 440 Mio. platziert. Gleichzeitig mit den Hypotheken wurde das Gelbe Vorsorgekonto 3a lanciert, das die indirekte Amortisation ermöglicht. Seit November 2003 offeriert PostFinance auch Kredite für Kantone und Gemeinden: den Gelben Kontokorrentkredit und den Gelben festen Vorschuss. Die Kreditlimiten liegen zwischen CHF 100'000 und CHF 10 Mio. Ab Juni 2004 bietet PostFinance zudem Kreditprodukte für Geschäftskunden (KMU) an.

Entwicklung zur bedeutenden Retail-Finanzdienstleisterin

PostFinance ist in der Schweiz Marktleaderin im Zahlungsverkehr: 60% der Zahlungen werden über einen Gelben Kanal beglichen. Knapp eine halbe Million Kunden bezahlen heute ihre Rechnungen elektronisch mit yellownet, dem Online Banking Angebot von PostFinance. PostFinance will die Nummer Eins im Zahlungsverkehr bleiben und sich gleichzeitig zu einer bedeutenden Retail-Finanzdienstleisterin entwickeln. In den letzten Jahren wurden daher in rascher Folge neue Produkte und Dienstleistungen eingeführt (z.B. Fonds, Lebensversicherungen, Geldmarktanlagen und Kredite). Mit der Lancierung von KMU-Krediten wird im Jahr 2004 die Produktpalette vervollständigt werden. Bei der Verarbeitung von Bankgeschäften für Dritte (Transaction Banking) geht PostFinance neue Wege: Ab Mitte 2005 übernimmt sie die Verarbeitung des beleggebundenen Zahlungsverkehrs der UBS. Diese Zusammenarbeit bedeutet einen Vertrauensbeweis von einem weltweit führenden Finanzinstitut. Die Kooperation bildet eine gute Basis, um weitere Kunden für diese Art der Zusammenarbeit zu gewinnen.

Kennzahlen von PostFinance 2003 2002
Neugeldzufluss (Mio. CHF) 5'129 4'231
Bestand Kundengelder (Mio. CHF) 32'759 26'707
Anzahl Kundenkonti (Tausend) 2'746 2'577
Fondsvolumen (Mio. CHF) 1'230 1'100
Volumen Hypotheken (Mio. CHF) 440 ---
Benutzer yellownet (Online Banking) 485'000 380'000
Personalbestand (Jahresdurchschnitt) 2'148 2'001

Die Abschlusszahlen der Schweizerischen Post und das Ergebnis ihrer Bereiche werden Ende März veröffentlicht.