Erste Schweizer Hologramm-Marke für Rega-Jubiläum

Mitteilung vom 28.02.2002

Der Bereich Briefmarken und Philatelie der Schweizerischen Post setzt die Serie innovativer Briefmarken fort: Nach der ersten gestickten Briefmarke der Welt und der ersten nach Schokolade duftenden Briefmarke lanciert die Schweizerische Post zum ersten Mal eine Sondermarke mit einem asymmetrischen Hologramm. Sujet für diese Neuheit bilden ein Helikopter und ein Ambulanzflugzeug der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega), die am 27. April diese Jahres ihr 50-jähriges Bestehen feiert.

Die Sondermarke "50 Jahre Rega" ist die erste Briefmarke mit Hologramm der Schweizerischen Post. Es handelt sich bei dieser Sondermarke ebenfalls um eine Weltpremiere; bisher wurde noch keine asymmetrische, dreidimensionale Hologramm-Briefmarke hergestellt. Die Schweizerische Post präsentiert die Briefmarke im Wert von 1.80 Franken im Rahmen der Jahrespressekonferenz der Schweizerischen Rettungsflugwacht in Zürich-Kloten, Lausanne und Locarno.

Ein Hologramm stellt auf einem zweidimensionalen Trägermaterial Bildobjekte räumlich dar. Für die Rega-Sondermarke dienten drei Bilder als Vorlage, deshalb kann auch von einem 2D/3D-Hologramm gesprochen werden. Die Kombination der drei Bildteile - ein Ambulanzflugzeug Hawker 800 B, der Rotor eines Helikopters vom Typ Agusta A109-K2 und eine Berglandschaft - erfolgte in verschiedenen Ebenen, womit die dritte Dimension erzeugt wurde. Mittels Laser wurde aus den Fotos drei Bilder erzeugt, bevor eine fotochemische Entwicklung stattfand. Mit Hilfe von Druck und Wärme erfolgte auf speziellen Maschinen der Prägeprozess der Hologramme auf eine thermostatische Folie. Am Ende besteht der Hologrammteil der fertigen Briefmarke aus fünf Schichten: Zuoberst die Schutzschicht, dann eine hauchdünne Aluminiumschicht, eine thermoplastische Folie, eine Haftschicht und zuunterst das Briefmarkenpapier mit Gummierung.

Der Zürcher Graphiker Raphael Schenker hat die Hologramm-Marke entworfen. Die Jury wählte seinen Entwurf aus dem im Jahre 2001 unter fünf Gestaltern durchgeführten Wettbewerb. Dies ist die erste Briefmarke aus Schenkers Hand.

Der Kleinbogen mit den zehn Hologramm-Briefmarken ist ab 5. März 2002 an allen Poststellen in der Schweiz erhältlich und kann ab sofort im Internet unter www.post.ch/philatelieshop bestellt werden. Als Frankatur gültig ist die Briefmarke ab 12. März 2002.